hochfrankenticket einsatz 1

logo euronics sammet rehau

selb23 logo

selblive einsatzlive

Anzeige

el ofr20.11.2020-. Eine Serie von Einbrüchen im Raum Hochfranken beschäftigt die Polizei seit Mitte Juli dieses Jahres. Umfangreiche Ermittlungen und die gute Zusammenarbeit mit der Magdeburger Polizei brachten die Kriminalbeamten auf die Spur eines im Raum Magdeburg wohnenden 44-jährigen Kosovaren, gegen den sich der Tatverdacht nun erhärtete.

In den vergangenen Monaten kam es zu insgesamt 79 Einbrüchen in Kellerabteile von Mehrfamilienhäusern. Dabei hatte es der Täter hauptsächlich auf hochwertige Fahrräder abgesehen. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von zirka 29.000 Euro. Der durch die Aufbrüche entstandene Sachschaden ist ebenfalls nicht unerheblich und liegt bei mehreren tausend Euro. Die Auswertung der an den Tatorten gesicherten Spuren ließ rasch einen Zusammenhang der Fälle erkennen und das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Hof übernahm die Ermittlungen.

In der Nacht zum Dienstag kam es erneut zu Einbrüchen in Kellerabteile von Mehrfamilienhäusern im Stadtgebiet Hof, bei denen der Täter hochwertige Fahrräder entwendet hatte. In enger Abstimmung mit Kräften der Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Magdeburg gelang es, den Tatverdächtigen noch am Dienstag in Bernburg im Salzlandkreis vorläufig festzunehmen. In seinem Transportfahrzeug befanden sich Fahrräder, die zweifelsfrei den Einbrüchen aus der Nacht zuvor in Hof zugeordnet werden konnten. Ein sichergestelltes Fahrrad der Marke „Bulls“ und ein Laubbläser können aktuell noch mit keiner Tat in Verbindung gebracht werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof werden weiterhin intensiv geführt. Die Beamten prüfen nun, ob der 44-Jährige für die Begehung aller 79 Einbrüche im Stadtgebiet und Landkreis Hof sowie im Landkreis Wunsiedel in Frage kommt.



Diesen Beitrag teilen



FacebookTwitterGoogle Plus