hochfrankenticket einsatz 1

logo euronics sammet rehau

selb23 logo

selblive einsatzlive

Anzeige

el mak5.6.2020 – +++ Unfallflucht +++

Marktredwitz – In den frühen Abendstunden des Donnerstag, gegen 17:50 Uhr, beobachtete eine 22-jährige Frau aus Marktredwitz eigenen Angaben zufolge, wie ein Fahrzeug mit tschechischem Kennzeichen einen geparkten Opel Corsa touchiert habe. Der in der Brandströmstraße geparkte Opel Corsa sei dadurch hinten mittig beschädigt worden. Unter dem Kofferraum sei dabei eine große Delle entstanden. Der dadurch entstandene Sachschaden an dem Opel Corsa beziffert sich auf etwa 500,- Euro. Bei dem Pkw, welcher den Opel Corsa touchiert habe, handle es sich um einen Pkw Subaru Forester. Der Fahrer dieses Subaru habe sich demnach augenscheinlich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Marktredwitz ermittelt daher in diesem Fall aktuell noch gegen Unbekannt wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort u. a. Es werden deswegen dringend Zeugen gesucht, die sachdienliche Angaben zu dem Sachverhalt machen können. Die Polizei Marktredwitz kann diesbezüglich unter der Telefonnummer 09231/9676-0 kontaktiert werden.

 

+++ Unter Drogeneinfluss am Steuer? +++

Marktredwitz – Am Donnerstag gegen 22 Uhr sollte von Beamten der Polizei Marktredwitz ein Kleintransporter an der B 303, kurz vor der Anschlussstelle Marktredwitz kontrolliert werden. Der Fahrer missachtete die Anhalte-Zeichen der Beamten und fuhr auf die A93 in Richtung Hochfranken auf. Auf dem Parkplatz Peuntbach konnte das Fahrzeug schließlich angehalten und kontrolliert werden. Der Fahrer gab an, Waren von Pilsen nach Bremen zu transportieren. Für die Fahrt konnte er allerdings kein Kontrollbuch hinsichtlich der Einhaltung seiner Lenk- und Ruhezeiten vorweisen. Da der 33-jährige Fahrer zudem sehr nervös und zittrig auf die Beamten wirkte, wurde ein Drogenvortest durchgeführt, der positiv auf die Substanz Methamphetamin reagierte. Daraufhin wurde bei ihm eine Blutentnahme im Klinikum Fichtelgebirge veranlasst. Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz und einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt. Außerdem wird eine Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz vorgelegt. Gleichzeitig wird auch der Halter des Kleintransporters, eine Transportfirma aus Prag, hinsichtlich der Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten ihres Fahrers, zur Verantwortung gezogen.

 

+++ Fichtenholzstämme entwendet +++

Arzberg – Durch einen Mitarbeiter des Forstbetriebs Waldsassen wurde mitgeteilt, dass im Zeitraum zwischen 05.05.2020 bis 26.05.2020 aus dem Forstrevier Arzberg, Abteilung Sommerrangen, 10 Festmeter Fichtenholz entwendet wurden. Der Diebstahl wurde bekannt, nachdem eine beauftragte Frachtfirma für Holztransporte den Holzpolter am angegebenen Platz nicht auffinden konnte. Der Schaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. Wer hat im Tatzeitraum Beobachtungen gemacht? Zeugen möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Marktredwitz, Tel. 09231/9676-0, melden. Die Polizei ermittelt bis dahin wegen Diebstahls gegen Unbekannt.

 

+++ Unter Drogeneinfluss am Steuer? +++

Schirnding – Am Donnerstagvormittag, gegen 10:00 Uhr, wurde ein 37-jähriger Mann bei Schirnding-Dietersgrün mit seinem Kraftfahrzeug von Beamten der Polizei Marktredwitz kontrolliert. Auf Nachfrage gab er an, am Vortag Marihuana konsumiert zu haben. Das Ergebnis eines Drogenvortests bestätigte die Angaben. Im Klinikum Fichtelgebirge wurde daher anschließend bei dem 37-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt. Den Schlüssel zum Kraftfahrzeug des 37-Jährigen stellten die Beamten sicher, zur Unterbindung der Weiterfahrt. Gegen den 37-Jährigen wird nun wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz und einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt.



Diesen Beitrag teilen



FacebookTwitterGoogle Plus