hochfrankenticket einsatz 1

euronics rehau einsatz live

selb23 logo

selblive einsatzlive

Anzeige

el mak11.7.2019 – +++ PKW zerkratzt +++

Marktredwitz – Zwischen Samstag, 06.07.2019, 12:00 Uhr und Montag, 08.07.2019, 09:00 Uhr sei auf dem Parkplatz vor einem Anwesen in der Barbarastraße ein silberner PKW, Toyota, Yaris einer 40-jährigen Marktredwitzerin zerkratzt worden. Ein bis dato unbekannter Tatverdächtiger habe vermutlich die rechte Fahrzeugseite des Toyota zerkratzt. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 in Verbindung setzten. Bis dato ermittelt die Polizei Marktredwitz noch gegen Unbekannt wegen eines Vergehens der Sachbeschädigung.

 

+++ Unfallflucht schnell geklärt +++

Marktredwitz – Am Mittwoch gegen 09:45 Uhr beobachtete eine unbeteiligte Zeugin, eine 59-jährige Marktredwitzerin, nach eigenen Angaben, in der Breslauer Straße eine Verkehrsunfallflucht. Die Marktrewitzerin sei zur Tatzeit mit ihrem PKW die Breslauer Straße Richtung Innenstadt gefahren. Auf Höhe eines Verbrauchermarktes habe sie verkehrsbedingt hinter einem blauen Ford Transit halten müssen. Dieser Ford wiederum habe vermutlich hinten einem am Straßenrand geparkten weißen BMW halten müssen. Auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite des Ford habe ein Bus an der Bushaltestelle angehalten. Der Ford und der Bus seien dann etwa gleichzeitig losgefahren. Die Marktredwitzerin habe nun gesehen, dass der Ford den BMW gestreift habe. Deswegen sei sie zur Polizeiinspektion Marktredwitz gekommen, um diesen Sachverhalt mitzuteilen. Durch Ermittlungen der aufnehmenden Beamten konnte der Fahrer des Ford ermittelt werden. Bei diesem handelte es sich um einen 59-jährigen Pechbrunner. An dem geparkten BMW entstand durch diesen Verkehrsunfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro. Am Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Die Polizei Marktredwitz ermittelt in dieser Angelegenheit nun gegen den 59-Jährigen wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort u.a.



Diesen Beitrag teilen



FacebookTwitterGoogle Plus